Das Evangelium des Reiches

„[…] indem ihr dem Vater Dank sagt, der uns errettet hat aus der Gewalt der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe.“ (Kolosser 1, 12 und 13)

Die Bibel sagt ausdrücklich, dass Gott ein Reich hat. Dabei handelt es sich nicht um einen komischen Ort, der irgendwo existiert, wo man vielleicht einmal hinkommt, oder auch nicht. Ganz im Gegenteil: dieses Reich hat sehr viel mit uns Menschen zu tun und betrifft uns heute! Gott möchte uns als Menschen in dieses wunderbare Reich hineinbringen.

In 1. Mose 1, 26 steht „und Gott sprach: Lasst und Menschen machen in unserm Bild, uns ähnlich! Sie sollen herrschen […] über die ganze Erde.“ Schon bei der Erschaffung des Menschen geht es Gott um sein Reich, und zwar auf dieser Erde. Gott, der Herr, schuf Menschen, die herrschen sollten auf der Erde, von ihm abhängig und in der Einheit mit ihm, ihn ausdrückend, sein Bild tragend. Damit dieser Plan erfüllt wird musste Gott zuerst einen Weg schaffen um den Menschen, der durch den Fall nicht mehr in der Lage ist diese Absicht Gottes zu erfüllen, zu retten und wiederherzustellen. Gott sei Dank ist dieser Weg heute vorhanden! Durch Christus können wir mit Gott versöhnt werden und aus der Gewalt der Finsternis herauskommen! Gott möchte uns retten aus der Gewalt der Finsternis, wohlwissend dass er diese richten wird samt allen seinen Feinden, der Welt und der Religion. Heute ist die Zeit Busse zu tun, uns zum Herrn zu wenden und die Wege zu ändern! Wir können heute in das Reich Gottes hineinversetzt werden. Dann werden wir sogar Teilhaber dieses Reiches und werden Stück für Stück tauglich gemacht um mit Christus auf der Erde zu regieren wenn er kommt. Welch eine herrliche Hoffnung!