Errettung durch das Leben Jesu in uns – Einleitung

Bisher hatten wir vor allem über die erste Stufe unserer Errettung Gemeinschaft. Durch sein Erlösungswerk am Kreuz hat Christus Gewaltiges für uns getan. Wir können nicht alle Einzelheiten behandeln, aber ich hoffe, dass jeder von uns ein klares Bild sieht. Sein menschliches Leben auf dieser Erde und sein Tod am Kreuz sind wunderbar. Lasst uns nun über die Auswirkungen dieses Werkes für uns heute sprechen. Auch dies ist in der Bibel klar beschrieben. Die zweite Stufe der Errettung besteht darin, dass sein vollbrachtes Werk für uns subjektiv erfahrbar wird. Und dies ist ebenso wichtig wie das objektive Werk. Es ist nicht genug, nur objektiv anzuerkennen, was der Herr am Kreuz vollbracht hat. Viele Menschen denken, es genüge, einfach zu glauben, für sie ist alles nur objektiv und nicht subjektiv. Genauso wenig wie es gengt, nur etwas über ein Medikament zu lesen, wenn du krank bist. Selbst wenn du viel darüber gelesen hast und verstehst, dass dieses Medikament sehr gut wirkt, wird es dir nicht helfen, solange du es nicht einnimmst. Glaube in der Bibel bedeutet nicht, dass du Christi Werk objektiv für wahr hältst. In Gottes Wort beruht der Glaube nicht nur auf dem Fürwahrhalten einer Tatsache. Du kannst an viele Dinge glauben. Die Bibel sagt sogar, dass der Teufel glaubt, dass es einen Gott gibt. Das heisst aber nicht, dass er deshalb gerettet ist. Um den Glauben, der in der Bibel beschrieben wird, zu definieren, hilft dir kein Nachschlagewerk. Glaube bedeutet, dass das objektiv geschehene Werk für dich praktisch wird.
Der Glaube, von dem die Bibel spricht, bedeutet, dass du etwas in dich hinein aufnimmst, so wie du ein Medikament einnimmst. Vielleicht erzählt dir der Arzt, dass dieses Medikament ausgezeichnet ist, dir hilft und deine Krankheit heilt. Wenn du ihm das aber nur glaubst, das Medikament aber nicht einnimmst, hilft es dir nicht. Das wäre nicht der Glaube, der in der Bibel beschrieben wird. An unseren Herrn Jesus Christus zu glauben heisst, ihn in dich hinein aufzunehmen.

Zum nächsten Artikel: Glaube und Taufe in Christus hinein

Übersicht